Verhaltenscodex

Auch eine lustige, angenehme Runde braucht gewisse Regeln, damit alle an einem Strang ziehen.
Wenn das Meiste davon für Dich “eh selbstverständlich” ist:
Worauf wartest Du noch?
Schick uns gleich eine Bewerbung!

Verhaltenscodex für Mitglieder der ISFA

  • Die Struktur der ISFA ist eine satirische persiflage auf ein "Österreichisches Kaiserreich im Weltraum" und distanziert sich ausdrücklich von jeglichem Nationalismus oder anderen realen Bezügen!
  • In unserem Forum und allen anderen offiziellen Kanälen der ISFA, sind keine real-politischen Inhalte erwünscht.
  • Mitglieder der ISFA müssen mind. 18 Jahre alt sein.
  • Jüngere Mitglieder können auf Bitte eines vollwertigen ISFA-Mitglieds mit hoher Reputation aufgenommen werden. Das ISFA-Mitglied, welches sich für die Aufnahme eingesetzt hat, übernimmt als “Pate“die Verantwortung für alle Tätigkeiten des Jung-Mitglieds.
  • Ist der Pate nicht mehr in der ISFA oder fällt er längere Zeit aus, muss ein anderes Mitglied mit hoher Reputation die Patenschaft übernehmen. Findet sich kein “Ersatzpate”, muss das Jung-Mitglied die ISFA verlassen!
  • Es ist ein höflicher und respektvoller Umgang zu pflegen. Beleidigungen, Anfeindungen oder Provokationen haben bei uns nichts verloren. Persönliche Differenzen sollten entweder im Chat oder am Besten im Teamspeak in einem separaten Channel geregelt werden. Gerne stellt die Gildenleitung einen Mediator zur Seite.
  • Teamplay ist unser Ziel! Nur gemeinsam sind wir stark! Know-How wird geteilt!
  • Das Ansehen unserer Corp ist uns ein wertvolles Gut. Normalerweise benötigt es Monate um einen guten Ruf aufzubauen, doch nur wenige unüberlegte Aktionen, um diesen zu ruinieren. Bitte gefährde durch Deine Spielweise unser Ansehen nicht!
  • Unsere diplomatischen Beziehungen sind zu beachten. Alle relevanten Informationen zu unseren diplomatischen Verhältnissen findest Du in unserer WIKI und im Forum!
  • Die Weitergabe von ISFA-internen Informationen ist strikt untersagt!
  • Eine positive Reputation bei den “guten” Corps ist uns sehr wichtig. Jegliche Aktionen, die den Verlust an Reputation zu Folge haben, sind zu vermeiden.
  • Alle Mitglieder haben die ISFA als HAUPT-CORP zu setzen.
  • AFFILIATE-Mitglieder werden als "FANS" der Gilde behandelt und haben keinen selbstverständlichen Anspruch auf Hilfe und Unterstützung durch vollwertige ISFA-Mitglieder, können jedoch um Hilfe anfragen.
  • Sonderregelungen für Diplomaten und “Freunde der ISFA” in unserer Corp ein “AFFILIATE”-Mitglied zu sein, sind natürlich möglich. Dies bitte bei der Corpleitung anzumelden.
  • AFFILIATE-Mitgliedschaften der ISFA-Mitglieder bei anderen Corps dürfen nicht unsichtbar (“redacted”) oder versteckt (“hidden”) sein.
  • Piraterie und kriminelles Verhalten führt zum sofortigen Ausschluss!
  • Playerkilling, Diebstahl, Provokationen von anderen Spielern, Ausnutzen von Spielmechanik und “Insiderwissen”, um andere Spieler zu betrügen, übers Ohr zu hauen oder andere, ungerechtfertigte Vorteile zu erlangen, usw., sind zu unterlassen und führen zum Ausschluss!
  • Waffengewalt nur zur Verteidigung! Jedoch dann mit voller Härte!
  • ISFA-Mitgliedern helfen einander! Die Hilfspflicht erlischt ausschließlich nur, sowie Leib und Leben des Helfers in Gefahr ist, bzw. das Risiko das Schiff komplett zu verlieren oder die Distanz zum Opfer in unangemessener Relation stehen. (Die Gefahr dem Schiff einen Kratzer zu verpassen entbindet NICHT von der Hilfspflicht!)
  • Alle Spieler sind generell in der Zivilistenflotte. Hier sind sie Bürger des Kaiserreichs und können ihr Spiel spielen, wie sie wollen, sofern sie unseren Verhaltenscodex nicht brechen!
  • Zivilisten haben keinen militärischen Rang, sondern können den ISFA Spezialisten-Flotten beitreten, die mit Unterstützung des Gildenhangars und der Gildenbank besonders fordernde Aufträge übernehmen können.
  • Alle ISFA Mitglieder, die einer der Spezial-Flotten beigetreten sind, können ihren Rang durch herausragende soziale und spielerische Leistungen erhöhen. Die Vergabe der Ränge in den Spezial-Flotten ist leistungsbezogen. Ein Rang geht mit einer speziellen, permanenten Aufgabe für die Flotte einher. Die Gradierung und Degradierung eines Spielers erfolgt ausschließlich durch den Admiral der jeweiligen Flotte.
  • Alle von der ISFA an die Spezialisten-Flotten ausgegebenen Schiffe sind nach einem Einsatz wieder unaufgefordert und betriebsbereit zu retournieren. Zusätzlich werden den Spezial-Flotten, soweit es die finanziellen Möglichkeiten zulassen, im Kampf verlorene private Schiffe, (die kein LTI haben) von der ISFA ersetzt. (Dies gilt ausschließlich für Einsätze, die im Auftrag der ISFA-Admiralität durchgeführt wurden!)
  • Eigentum der ISFA für eigene, zivile und private Zwecke einzusetzen, ist nur in Absprache mit einem der Admiräle erlaubt. Rechte auf den Gildenhangar, werden entsprechend der Rollen, jedoch nur sehr restriktiv vergeben.
  • Bei längerer Abwesenheit von Spielern in einer leitenden Positionen (Spezial-Flotten), ist dies im Abwesenheitsthread zu vermerken.
  • Zivilisten unterliegen keiner Anwesenheitspflicht und müssen sich bei längeren Spielpausen NICHT abmelden. Eine Abwesenheit setzt jedoch die CorpTax nicht aus!
  • Bei Zuwiderhandlung gegen den ISFA – Verhaltenscodex, insbesondere Schädigung des Ansehens der ISFA, Diebstahl bei der ISFA oder deren Mitgliedern, vorgeben falscher Tatsachen, falscher Informationen und Handlungen, moralisch und gesellschaftspolitisch nicht tragbaren Aussagen, sowie konspirative, gegen die Corporation gerichtete Handlungen, führen zum sofortigen Entzug aller Rechte und zum Ausschluss aus der ISFA. Die Entscheidung über eine Entlassung liegt bei der Gildenleitung inkl. Admiräle und bedarf einer Begründung.
  • Spieler die sich nicht an den ISFA-Verhaltenscodex halten oder negativ auffallen, können von einem Admiral verwarnt und bei einer Flottenzugehörigkeit bis zum Zivilistenrang degradiert werden. Spätestens die dritte Verwarnung hat immer eine Entlassung aus der Corporation zur Folge.
  • Wenn Führungskräfte bzw. Spezial-Flottenmitglieder mehr als drei Monate inaktiv im Spiel oder Forum sind, werden diese Ihrer Position enthoben und in die Zivilistenflotte entlassen. Die jeweiligen Stellvertreter nehmen somit den nächsthöheren Rang ein.
  • Beim Verlassen der Corporation besteht keinerlei Anspruch auf Material, Schiffe oder Dienstleistungen, welche vor oder während der Zeit bei der Corporation erarbeitet und der Corporation zugeführt wurden.

Änderungen vorbehalten!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Dich zu verbessern. Mehr erfahren