NAVY - Kriegsflotte

Flotten der ISFA

Zu unseren spezialisierten Flotten können sich alle einsatzwilligen Zivilisten freiwillig melden, die ein etwas intensiveres und aufwändigeres Zusammenspiel suchen.

> Du möchtest spezielle und schwierige Aufträge für die Gilde erfüllen?
> Du möchtest das Hardcore-Gaming auf die Spitze treiben?
> Du möchtest in der Gilde Verantwortung übernehmen und in den internen Rängen steigen?

Dann melde Dich heute noch für eine unserer Spezialistenflotten an!

Entstehungsgeschichte

Nach dem Verlust von Austria Prime war die Flotte verwundbar. Kein Nachschub an Schiffen, keine neuen Piloten aus den Akademien, Treibstoff- und Munitionsvorräte kaum vorhanden. Die ISFA-NAVY stand nun unter Druck. Verluste sind nicht verkraftbar. Kämpfe dürfen auf keinen Fall verloren werden. Der Kaiser und die Überreste der ISFA müssen geschützt werden. Um jeden Preis. Großadmiral Hutos begann sofort damit, neue Piloten zu rekrutieren. Die Brig wurde geleert, Vizeadmiral Caeled aus seiner Zelle entlassen und auf Bewährung wieder in sein Kommando eingesetzt. Aus der Not heraus wurden neue Squads organisiert, das glorreiche ATAK, und auch andere, über die keiner öffentlich sprach. ATAK sollte die Kasse der ISFA etwas aufbessern, indem es außerirdische - wahrscheinlich vorrangig Vanduul - Technologie eroberte und weiterverkaufte. Großadmiral Hutos war unermüdlich in der Reorganisation der NAVY. Ohne feste Operationsbasis und mit nervösen Piloten, die soeben die Heimat verloren hatten, war dies kein leichtes Unterfangen, aber der Großadmiral behielt die Nerven und zügelte auch den wildesten Geist in seiner Armada. Die Dienstpläne allerdings waren brutal, und manche Piloten schliefen in den Cockpits ihrer Jäger, so knapp folgten die Patroliendienste aufeinander. Die NAVY brauchte dringend frisches Blut, allerdings musste es das Blut von Idealisten und Kämpfern sein.

Großadmiral Hutos wandte sich deshalb in einem Generalfunkspruch an alle Mitglieder der Flotte:

“Die NAVY ist der Schild und das Schwert unseres Kaisers. Wir dienen ihm und der gesamten Flotte, wir halten Wache und kämpfen für das Wohlergehen der gesamten ISFA."

Wenn Händler oder Miner Geleitschutz brauchen, fliegt die NAVY mit ihnen. Wenn die Vanduul kommen, um unsere Lager zu plündern und unsere Hangare zu zerstören, werden sie von der NAVY empfangen und abgewehrt. Wenn Piraten glauben, sie könnten sich an uns bereichern, schlägt die NAVY sie zurück.

Wir dienen, wir schützen, wir kämpfen, weil wir an die ISFA glauben! Wir riskieren unser Leben, weil wir unseren Brüdern und Schwestern ein Schild sein wollen, der sie vor den Gefahren da draußen bewahrt. Es ist wenig Ruhm da draußen zwischen den Sternen zu gewinnen, und es gibt keine Glorie im Kampf gegen die Vanduul und andere Schrecken! Aber zu wissen, dass unseres Kaisers Untertanen überleben, weil wir für sie kämpfen...zu wissen, dass ohne uns alles in Flammen aufgehen würde, und wir dies Tag für Tag verhindern...zu wissen dass es irgendwann wieder eine Heimat für uns geben wird, weil die NAVY der gesamten ISFA Sicherheit bietet, das gibt den Mitglieder der NAVY eine Aufgabe, eine Berufung, ja sogar inneren Frieden! Wenn ihr also Teil dieses Schildes sein wollte, wenn ihr eurem Kaiser und euren Brüdern und Schwestern dienen wollt, wenn ihr für eine Zukunft kämpfen wollt, dann schließt euch uns an! Wir brauchen jeden Piloten, jeden Schützen, der aus vollem Herzen und aufrichtig an die Zukunft der ISFA glaubt, und mit uns für diese Zukunft kämpfen will! Wir bieten euch die beste Ausbildung, Abenteuer und den Respekt und die Anerkennung unseres Kaisers für geleistete Dienste an der ISFA!”

Damit endete der Funkspruch, und Vizeadmiral Caeled räusperte sich leise. “Sir, darf ich frei sprechen?” Großadmiral Hutos bedeckte etwas müde die Augen mit seiner rechten Hand und winkte seinem mürrischen, aufsässigen Stellvertreter halb aufmunternd, halb zaghaft zu. “Ausnahmsweise, Vizeadmiral, was haben Sie auf dem Herzen?” “Sir, unsere Zukunft besteht aus Raumkämpfen und Feuergefechten. Unsere Zukunft wird in Feuer und Blut geschrieben. Es wird uns niemand Zuckerwatte in den Arsch blasen, nur weil wir für die ISFA bluten. Sie erwarten von mir doch bitte nicht, dass ich den neuen Männern die Wahrheit vorenthalte?”

„Nur Geduld, Herr Vizeadmiral. Wenn die Zeit reif ist, können Sie die Männer abhärten und die ISFA-NAVY wird sich aus dem dunklen Loch, in das wir gefallen sind, erheben und das Kaiserreich zu neuem Glanz führen! Unsere Feinde werden bezahlen und ihre Schiffe werden brennen.. Aber noch nicht…erst müssen wir Kräfte sammeln, Rekruten anwerben. Die blanke Wahrheit ist nicht verlockend genug dafür. Wegtreten.“

Einsatzbereiche

Sicherung

Objektsicherung: Darunter fällt die Bewachung und gegebenenfalls Verteidigung von stationären Objekten wie z.B. einer Basis, aber auch von nicht andockbaren Schiffen wie z.B. Zerstörern und Kreuzern. Dies erfordert sowohl bewaffnete Streitkräfte im bzw. auf dem Objekt, als auch Kampfschiffe um Bedrohungen im Vorfeld zu eliminieren.

Gebietssicherung: Um den ungestörten Operationsverlauf zu gewährleisten, wird die NAVY in Ausnahmefällen nicht darauf verzichten können, einen Perimeter um das Operationsgebiet einzurichten. Dies erfordert hohe Disziplin, ausgefeilte Taktik und natürlich einen nicht unerheblichen Aufwand an Material und Personal.

Geleitschutz: Konvoi-Eskorten, Operationsschutz

Verteidigung: Eliminierung von Gefahren durch gegnerische Kräfte, ungeachtet der Quelle dieser Gefahren

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Dich zu verbessern. Mehr erfahren